LIFESTYLE, Sylt, TRAVEL

wenn man vom Glück überwältigt wird…Sylt und ich….

Ich bin heute aufgewacht und habe darüber nachgedacht wann ich eigentlich zum ersten Mal auf Sylt war.

2001!

Vor 17 Jahren!

Hätte mir mal jemand versucht zu erzählen das ich 17 Jahre lang immer wieder an denselben Ort zurückkehren würde….ich hätte ihm einen ordentlichen Vogel gezeigt. Wie langweilig ist das denn bitte?

 

17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit.... 17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit.... 17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit.... 17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit.... 17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit....

 

Sylt und ich…wir hatten wahrlich keinen guten Start. Unsere erste Ferienwohnung befand sich in einem dieser schrecklichen Hochhäuser in Westerland. Von Urlaubsfeeling keine Spur. Auf Sylt würden wir nie wieder einen Fuß setzen….dachten wir….und ein Jahr später, direkt nach unserer Hochzeit, fanden wir uns dann doch wieder auf dieser nordfriesischen Insel ein……und eine lange, große Liebe begann sich zu entwickeln….

Es gibt viele Orte auf dieser Welt an die ich wieder zurückkehre, weil es dort so zauberhaft ist…aber Sylt ist wie nach Hause kommen. Es braucht nur diesen einen kleinen Moment am Strand und die Erholung setzt ein. Schon die Fahrt auf dem Sylt-Shuttle versetzt mich in fröhliche Aufregung. Es ist so, als wäre man wieder Kind und würde jedes Jahr alles wieder neu entdecken. Jedes Jahr stehe ich am Strand oder in den Dünen oder am Watt und mir stockt der Atem, weil mich dieses Gefühl von Glück völlig überrennt.

 

17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit....  17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit.... 17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit....

 

Ich dachte Sylt würde nie wieder das werden, was es mal war. Es hat meinen Mann, mich und unseren Sohn verbunden. Emmi…unsere Hündin, die letztes Jahr gestorben ist, hat unermüdlich im Sand die Bälle geholt. Heute hüpft Bommel, wie ein Hase über den Strand. Sylt waren wir. Wir als Familie. Wir waren so sehr Sylt….das ich dachte, ich könne nie wieder hier hin fahren….ohne meinen Mann.

Bereits letztes Jahr habe ich es gewagt. Ostern….alleine mit meinem Sohn auf der Insel. Es war noch zu früh um wirklich „hier“ zu sein. Wir standen 4 Wochen vor unserem Umzug nach Leipzig und es war der erste Urlaub nach der Trennung. Rückblickend herrschte tief in mir Chaos. Emotionales Chaos. Trotzdem war es richtig….jeder Schritt, den ich gegangen bin….gehen konnte…hat mich wieder ein Stück nach vorn gebracht und den Heilungsprozess beschleunigt.

Wir sind schon wieder ein Jahr weiter. Ich kann es im Grunde gar nicht glauben. Und diesmal….gibt es kein emotionales Chaos mehr. Ich fühle mich nicht, als wäre mir die 2. Hälfte meines Lebens amputiert worden. Ich kann Sylt….auch ohne meinen Mann. Wenn man so sehr Familie war….dann ist diese Erkenntnis pure Erleichterung.

 

17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit.... 17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit....

 

Heute ist schon wieder der letzte Tag, hier in Rantum. Wo bitte ist diese Urlaubswoche hin? Jeder einzelne Tag war erfüllt mit schönen Dingen….gutes Essen, unfassbar schöne Natur, tolles Wetter, 12 Stunden Schlaf am Stück, UNO, Monopoly……..und….Freunde.

Ich bin so klar und im Reinen mit mir selbst, dass ich gestern hier im kleinen Supermarkt die Zeitschrift happinez mitgenommen habe. Wer mich kennt, der weiß, dass ich nur wenig esoterisch angehaucht bin. Aber selbst auf „Antenne Sylt“ war diese Woche „Intuition“ ein großes Thema und in „happinez“ hat mich das Titelthema angelacht (und angemacht):

 

Wie Du entdeckst, was Du wirklich brauchst…und es schaffst, loszulassen, was Dir nicht gut tut….

 

Besonders gefesselt hat mich der Artikel über Karma. Und ich bin, weiß Gott, kein spiritueller Mensch. Sinngemäß geht es um das Thema Energie und das wir unsere Energie oft auf falsche Dinge verwenden und uns darüber wundern warum nichts Gutes dabei herauskommt oder wir unsere Schleife nicht verlassen können.

 

An dieser Stelle möchte ich das Heft kurz zitieren:

 

Wir sind die Architekten unserer Zukunft. Buddha lehrte: Wenn ein weiser Mensch leidet, so fragt er sich „Was habe ich bisher getan, um mich von meinem Leiden zu befreien? Was kann ich noch tun, um es zu überwinden?“ Wenn aber ein törichter Mensch leidet, so fragt er: „Wer hat mir das angetan?“…..

 

17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit....17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit.... 17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit....

 

Es liegt also bei jedem selbst zu was er bereit ist und wie er seine Energie bündeln möchte. Wenn ich in der Schleife bleibe und mich immer wieder frage warum mir etwas angetan wurde….werde ich es nicht schaffen weitergehen zu können. Ich bleibe hängen in meinem eigenen Tal des Jammers und Kummers.

 

17 Jahre Sylt! Und es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Warum Sylt für mich ein 2. Zuhause ist und warum ich hier glücklich bin? Ich nehme Euch mit....

 

Wir haben Mittwoch. Die Kinder schlafen noch. Bommel liegt eingekuschelt neben mir. Das Wetter soll großartig werden. Ich höre nicht mal den Wind. Ich bin nicht traurig das es morgen zurückgeht. Ich freue mich auf Leipzig, auf unser Zuhause. Und trotzdem ist mir zum Weinen zumute….weil ich überwältigt bin von Glück….

 

Eure Schnimpeline

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken