LIFESTYLE, PRIVATSPHÄRE, Sylt

mein Wochenrückblick und wichtige Gespräche auf Sylt…

dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog

Montag lag ich am Boden. Verrotzt, verheult! Keine Kraft für nichts. Das zog sich so bis weit in den Mittwoch hinein. Immer wenn ich dachte „so jetzt geht’s“ kam der nächste richtige Durchhänger von der wirklich allerübelsten Sorte. Ich wollte dieser Situation in meinem Leben keinen Raum mehr geben.

Und dann kam in kleinen, minikleinen, winzigen Schritten die Energie zurück…der Kampfgeist…Kraft.

Ich habe mich vor den Spiegel gestellt und gelächelt. Ich habe in mich hineingelächelt. Ich habe mein Spiegelbild angelacht. Ich dachte nur….“Andrea, DU hast nein gesagt“.

Gott sei Dank hatte ich die Kraft „nein“ zu sagen.

Ich habe die Tür nach Leipzig verschlossen, habe sie auch nicht mehr aufgemacht und habe meinen Mann zu seiner Notlösung geschickt. Bildlich gesehen habe ich ein Paket gepackt, verschnürt und losgeschickt….denn ich wollte nicht mehr. Ich habe ihn gehen lassen, weil er uns nicht verdient hat. Nicht ER hat sich für das Leben mit einer anderen Familie entschieden, ich habe ihn nicht mehr in UNSER Leben gelassen. Und der Blick auf die Realität sagt mir, dass es die einzig vernünftige Entscheidung war…auch wenn es mich nicht vor unendlicher Trauer bewahrt hat.

Völlig egal, ob es – für ihn – eine Notlösung für immer sein wird…es wird jedenfalls immer eine Lösung voller Ausreden, Lügen und – vor allem – unechtem Glück sein.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblogdreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog

 

Aber was ist echtes Glück überhaupt?

 

Echtes Glück muss ich mir nicht einreden. Echtes Glück KANN ich mir NICHT einreden. Echtes Glück funktioniert ohne Zweifel. Es ist ein tiefes, inneres Gefühl, was einfach da ist. Dieses pure, wahre Glück vermittelt auch ein Gefühl von Sicherheit in Zeiten von Unsicherheiten.

Das Leben ist an ganz vielen Stellen ein einziger Kompromiss. Es gibt mit Sicherheit sinnvolle Kompromisse, nur gibt es eben auch faule Kompromisse.

Natürlich habe ich ernsthaft überlegt meinem alten Leben wieder eine Chance zu geben. Die Gedanken daran haben mich innerlich aufgefressen. Es hätte nur überhaupt nichts mit echtem Glück zu tun gehabt. Ich hätte mich an einer Vision festgehalten…die Vision einer intakten Familie, die Vision eines echten Vaters für Luca. Es wäre ein fauler Kompromiss gewesen…ein sinnloser Kompromiss.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog

 

Sylt und die Sache mit dem „durchatmen“…

 

Während ich den Wochenrückblick für Euch und auch mich schreibe, sitze ich auf einem gemütlichen Sofa in Appartement Nr. 8 vom alten Konsumverein auf Sylt. Ich bin auf Sylt.

Mit Luca.

Die letzten 7 Monate sind an uns vorbeigeflogen. Das letzte Jahr ist an uns vorbeigeflogen. Rückblickend habe ich an den meisten Stellen nur funktioniert. Ich meine….sind wir mal ehrlich…eine Trennung, eine neue Stadt…ein kompletter Neuanfang…das will/das muss…verarbeitet werden. Es war so gut wie keine Zeit sich mal zurückzulehnen, mal durchzuatmen.

Mir ist das speziell gestern bewusst geworden. Es war das erste Mal, seit der Trennung, dass mein Sohn sich geöffnet hat. Ich habe nichts gesagt oder ihn etwas gefragt…er hat einfach erzählt. Ich habe so oft versucht einen Weg zu finden in seine Gedanken….es hat nicht funktioniert. Ich wusste, dass all das in ihm arbeitet….ich habe nur diesen Weg nicht gefunden…hindurch durch diesen Panzer eines jungen Mannes, der sehr viel auf sich nehmen musste im letzten Jahr.

Es spielt gar keine Rolle, was er mir gesagt hat. Das ist einfach sehr privat. Vielmehr ist es ein unfassbares Glück, dass ich diese Gedanken und diese Zeit auf Sylt mit ihm teilen kann. Es ist schön zu sehen, wie er diese kurze Auszeit hier genießt….so sehr genießt, dass er sich endlich öffnet. Wenn das jemand verdient hat…dann er.

Er hätte es auch verdient, dass wir als Familie an uns arbeiten. All das, was uns mal ausgemacht hat, was uns alle miteinander verbunden hat…ist wie ausgelöscht. Luca hatte nur das…seit seiner Geburt. Es ist also ein großer Teil seines Lebens, der weggebrochen ist. Kinder sind ganz sicher anpassungsfähig und trotzdem passiert da ganz viel in dieser kleinen Kinderseele. Sein Papa lebt jetzt noch weiter weg, als bisher…und er verbringt den Alltag mit einem anderen Kind. Das ist in jeder Hinsicht eine schwierige Situation.

Ich bin so gut für ihn da, wie ich es nur kann….

Und es ist gar nicht so leicht, bei all den Verletzungen einen kühlen Kopf zu bewahren und sachlich zu bleiben…nicht wenn man den Schmerz des eigenen Kindes sieht und fühlen kann.

 

 dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog

 

Das tiefste der Täler habe ich hinter mir gelassen. Auch wenn ich Anfang der Woche noch dachte, dass ich es nicht schaffe…das ich einfach umfallen und nicht mehr weitermachen will…Und dann? Bin ich doch wieder aufgestanden.

Ich bin zu meinen Events gegangen. Ich habe gearbeitet und ich bin nach Sylt gefahren. Eigentlich hatte ich gar keine Zeit für Sylt. Aber das ist wichtig. Es ist wichtig weiterzumachen. Es sind hilfreiche Schritte bei meinem ganz persönlichen Heilungsprozess. Es gibt noch weitaus andere Dinge im Leben als, in sich versunken, im Sessel zu hocken und den Stoff vollzuheulen. Zum Beispiel…wenigstens einmal im Leben die Weihnachtsstimmung auf Sylt zu genießen.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog

 

Und nochmal DANKE!

 

In dieser Woche habe ich sehr oft „DANKE“ gesagt. Aber ich kann es nicht oft genug sagen. Das Feedback auf meinen letzten Wochenrückblick war überwältigend. Auch die vielen, persönlichen Nachrichten, die mich aufgrund meiner Insta-Story erreichten waren überwältigend. Ich war einfach tieftraurig und am Boden zerstört.

Mir geht es wieder besser. Viel besser. Das liegt an den Menschen um mich herum, das liegt vor allem an Luca und auch Bommel trägt seinen Teil dazu bei…!

Meine letzte herzliche Umarmung – für heute – gilt Uta. Sie hat mir geschrieben und Luca und mir eine Möglichkeit zum durchatmen angeboten. Das kam zur genau richtigen Zeit. Die Ferienwohnung in Westerland ist ein Traum und wir nehmen ganz viel „Luft“ mit nach Hause.

Luca hat mir gestern gesagt, wie wichtig Sylt für ihn ist. Er kennt die Insel quasi seit 11 Jahren…nein, sogar seit 12 Jahren. Wir waren auch hier, als ich mit ihm schwanger war. Er hat mir gesagt, dass er immer hier hin fahren wird, selbst wenn er erwachsen ist. Ich weiß genau, was er meint….Sylt ist für uns ankommen….angekommen sein.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog

 

Echtes Glück!

 

Und gestern habe ich es gespürt…dieses echte Glück. Ich stand im Sand, der Blick auf das Meer gerichtet und ich sah meinen Sohn…der zwischen den Wellen hin- und her hüpfte um besondere Muscheln zu finden…In diesem Moment war mein Herz erfüllt…mit Liebe und Glück.

Eine Erinnerung, die ich mit nach Hause nehme.

 

dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog dreiraumhaus-wochenrueckblick-sylt-westerland-lifestyleblog-leipzig-leipzigblog

 

Habt einen zauberhaften 3. Advent!

 

Eure Schnimpeline

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken