FOOD, hCG Diät, LEIPZIG, LIFESTYLE, PRIVATSPHÄRE

mein Wochenrückblick und warum ich mir selber dankbar bin…

dreiraumhaus wochenrueckblick

Hinter mir liegt eine Woche voller Dankbarkeit. Es gab unzählige Momente in denen ich einfach nur dankbar war. Ich bin vor allem auch gegenüber mir selber dankbar. Klingt abgehoben, was? Und doch ist es so. Entscheidungen treffen, Konsequenzen ziehen, genau zu wissen womit man leben oder nicht leben kann ist ein Reifeprozess. Und doch! gibt es zu viele Menschen da draußen, die trotzdem in alten Strukturen gefangen bleiben. Aus Angst. Aus Bequemlichkeit. Aus Gewohnheit. Es fällt schwer sich auf eine Umleitung auf der Autobahn einzulassen…..man kennt die Strecke nicht und weiß am Ende nicht wirklich wo man raus kommt.

Das ist unter anderem einer der Gründe, warum ich schreibe…über mich, über mein Leben. Ihr glaubt gar nicht wie viele Zuschriften mich erreichen…von Frauen…die Mut schöpfen, die meinen Weg verfolgen um zu gucken, ob man es schaffen kann…einen Neuanfang. Die authentisch lesen wollen mit welchen Stolpersteinen und auch Glücklichkeiten man konfrontiert wird.

 

dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-6dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-6

 

Leipzig

Es war die erste Woche in Leipzig, die sich irgendwie „normal“ angefühlt hat. Wie ein zu Hause eben. Es ist erstaunlich, wie weit die Schrecken der letzten Monate entfernt sind und es ist merkwürdig, wie selten das Scheitern meiner Ehe noch den Weg in meine Gedanken findet. Diese Tür ist zu und mein Motor läuft auf Hochtouren für…..was auch immer. Aber eins ist klar…er läuft.

4 Wochen Sommerferien liegen, hier in Leipzig, nun hinter uns. Es ist lange, richtig lange her, dass ich diese 6 Wochen mal zu Hause verbracht hätte. Eigentlich war das irgendwie immer unvorstellbar. Urlaub verbunden mit Reisen ist ja auch einfach was wunderbares und doch ist es so, dass wir im Moment einfach nichts vermissen.

 

dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-6dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-6

 

Ein Blind Date, kein Blind Date, ein Blogger Date!

Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich…hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

Am Mittwoch hatten wir ein Blind Date. Ein ganz wunderbares Blind Date. Bevor ich nach Leipzig gezogen bin, hatte ich echt Angst vielleicht zu vereinsamen. Das hat sich so was von überhaupt nicht bestätigt. Es hat sogar 2 Monate gedauert, bis ich überhaupt Nachfragen nach Treffen nachkommen konnte. Und so haben Luca und ich Julia und Janine mit ihren Kindern kennengelernt. Es war ein richtig toller Tag am Kulkwitzer See und wir sind erst gegen 22 Uhr mit unseren Rädern wieder zu Hause angekommen. Es war so schön einfach zu quatschen, die Kinder waren im Wasser und dann haben wir den Sommertag noch im Schiffsrestaurant MS Frieda (klick) am Kulki ausklingen lassen. Und auch Leipzig ist wie ein Dorf….denn irgendwie schließt sich am Ende immer der Kreis…die MS Frieda, an der wir schon so oft vorbeigefahren sind…gehört nämlich Volker und das wiederum ist der Mann von Janine.

 

dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-11 dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-10 dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-9 Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

 

Donnerstag hatte ich wieder ein Frühstücksdate mit Anja vom Lifestyle und Ü40 Blog „Schönes Leben“ (klick). Wir haben uns in Plagwitz im Kaiserbad (klick) getroffen und konnten überhaupt nicht aufhören zu quasseln. Männer, Kinder, Freundschaften, Mode….Frauenthemen halt. Und! Gemeinsame Projekte. Hätten wir nicht noch weitere Termine gehabt, wir würden dort immer noch sitzen und Pläne schmieden. Ich freu mich wahnsinnig auf die Zusammenarbeit und die Umsetzung von gemeinsamen Projekten. Leipzig…zieh Dich warm an!

 

Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

 

Am Freitag war ich dann witzigerweise mit Anja’s Freundin und auch Blogpartnerin, nämlich der wunderbaren Conni (klick) unterwegs. Wir waren nach Dresden eingeladen und zwar von Melanie (klick) und Matthew (klick). Dahinter steckt die Vernetzung von Bloggern aus Sachsen. Wir wurden im art’otel Dresden (klick) ohne Ende mit sächsischen Tapas versorgt und hatten gute, witzige und interessante Gespräche. Es wird sich zeigen, wie sich das Thema weiter entwickelt. Wir sind einfach eine ganze Ecke älter als der Großteil der Blogger in Sachsen und bedienen somit eine völlig andere Schiene. Das ist weder besser noch schlechter, es ist einfach anders…was in der Natur der Sache liegt. Erschwerend kommt hinzu, dass der Blogmarkt in Sachsen noch in den Kinderschuhen steckt bzw. die Außenwahrnehmung noch nicht ganz so prickelnd ist. Die Blogger sind da…so ist es nicht…aber da geht noch mehr. Viel mehr. Und das wollen alle ändern und DAS! ist auch gut so.

Auf jeden Fall hatten Anja und ich seeeehr viel Spaß und. An dieser Stelle auch liebe Grüße an Chris von Kleinstadtgedanken (klick) und auch an Alexander Nast (klick). Wir hatten sehr viel Freude mit Euch…es war (wie immer) super witzig und wir freuen uns auf den Snapchat Workshop (wir warten drauf…also haltet Euch ran). Auch die ollen Muttis wollen was lernen!

 

Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

 

Familienwochenende

Und dann kam das Wochenende und mit dem Wochenende kamen meine Eltern und meine Nichte. Endlich! 7 Monate hatten wir uns nicht gesehen. Das letzte Mal an Weihnachten und das war ein sehr trauriges Weihnachten. Irgendwie. Ich war viel zu sehr in der Trauer um den Verlust meiner Ehe gefangen und einfach nur ein Häufchen Elend. Es ist ein verdammter Wahnsinn, was sich in diesen 7 Monaten alles getan hat.

Mein Papa war LKW Fahrer und natürlich standen sie Samstag pünktlichst und völlig ohne Stauprobleme um 10:30 Uhr vor meiner Tür (so sind die Brummifahrer) und es war so so so schön. Ich hab Brötchen gekauft, ne große Schüssel Eiersalat gemacht und wir haben gequatscht. Dann haben meine Eltern in aller Ruhe mein Wandregal angebracht…..die Altbauwände sind etwas schwierig, aber mit Geduld und Ruhe geht eben alles ganz leicht von der Hand. Die Kids wollten gern in die Stadt und ich bin mitgefahren. Primark war angesagt. Ich hab also Mama und Papa die Wohnung überlassen (die Hitze draußen war einfach zu groß) und gegen Abend sind wir noch zum Kulki gefahren, waren schwimmen und haben Schnitzel mit Würzfleisch gefuttert. Es war toll, toll, toll.

 

Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

 

Gestern hat mein Papa mein neues Rad zusammengeschraubt. Dazu demnächst mehr. Ist ein Traumfahrrad…für Mädels…so viel verrat ich schon mal. Ja….und dann sind sie gefahren….Richtung Berlin und ich hab geweint. (Mama, ich weiß ja das Du das liest….es war einfach so schön. Ich lieb Euch über alles.)

Im Moment ist es super heiß in Leipzig und das dauerhaft. Luca und ich sind also den Rest des Sonntags wieder zum Kulki geradelt. Mittlerweile sehen wir aus, als wären wir 2 Wochen auf Mallorca im Sommerurlaub gewesen.

 

Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

 

Dankbarkeit

Rückblickend war das – bisher – die beste Woche für 2016. Es hat einfach alles gepasst, alles gestimmt. Ich hab unfassbar viel gelacht, unfassbar viel gequatscht, unfassbar viel Freundschaft und Liebe erlebt und negative Gedanken hatten keinen Platz. Ich hatte Nachrichten im Posteingang von Freunden aus der Vergangenheit und auch das war….mir fehlen die Worte…ich freu mich einfach nur. Es war eine gute Woche, eine sehr gute Woche. Ich bin unendlich dankbar….für meine Familie….meine alten Freunde….meine neuen Freunde….meine Bloggerkollegen….meine Auftraggeber…..das Wetter….Leipzig….hach, einfach alles.

 

Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

 

Dann hat mich noch ein super schönes Paket mit traumhaft schönem Fahrradzubehör erreicht von BASIL (klick) erreicht…auch dazu demnächst natürlich mehr und an dieser Stelle könnt Ihr auch nochmal einen Blick auf die Blogartikel der vergangenen Woche werfen:

 

  • 15 kg abgenommen – die Stoffwechselkur (klick)
  • Wie richte ich ein kleines Wohnzimmer ein (klick)
  • Erste Schritte mit dem Microsoft Surface Pro4 (klick)
  • Mein Wochenende auf dem Rittergut Remeringhausen (klick)
  • Soulfood in der Schüssel (klick)
  • Wie färbe ich Wäsche richtig und super einfach (klick)

 

Wow…ich bin gerade selber erstaunt. Ich hab ja ordentlich was aus der Feder gelassen. Kein Wunder das ich am Wochenende eine Pause vom Internet brauchte….

 

dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-19 dreiraumhaus home living deko altbau wohnung ikea wochenrueckblick leipzig-18 Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.Montag und Dienstag waren wir einfach nirgendwo. Luca wollte abhängen, Xbox spielen, Fernsehen schauen. Und ich...hatte einfach ne Menge Arbeit aufzuholen. Die Sommerferien bremsen etwas aus, da ich ja auch gegenüber meinem Sohn noch eine Verantwortung habe und einfach wesentlich mehr Unternehmungen anstehen, als während eines normalen Schulalltags.

 

Diese Woche wird gearbeitet und zwar ziemlich intensiv. Luca verbringt einen Teil der Woche woanders und ich hab Zeit – ohne schlechtes Gewissen – abzutauchen. Darauf freue ich mich schon. Nächste Woche geht es dann wieder auf eine Bloggerreise und zwar in das wunderschöne FREIgeist Einbeck (klick). Ein wunderschöner Abschluss für die Sommerferien.

Macht es Euch schön.

 

Eure Schnimpeline

 

PS: Der Großteil der Bilder in diesem Beitrag sind einfache Schnappschüsse aus der letzten Woche mit dem Iphone 6, also bitte keine Erwartungshaltung an die Qualität der Bilder…;-)

Merken

Merken

Merken

Merken