LIFESTYLE

Microsoft Surface Pro4 – erste Schritte…

dreiraumhaus surface pro4

Völlig unerwartet und absolut überraschend erreichte mich vor ein paar Wochen die Information, dass ich die Möglichkeit habe das Microsoft Surface Pro4 (klick) zu testen. Im Vordergrund bei diesem Test steht die Thematik Fotobearbeitung mit Adobe Lightroom und Photoshop. Damit rennt Microsoft bei mir offene Türen ein, denn ich bin bereits seit gut 7 Monaten begeisterte Lightroom Kundin und muss mich aufgrund des Tests mit dem Surface Pro4 mit Lightroom und auch Photoshop noch mal in der Tiefe beschäftigen und das kommt sowohl Euch, als auch mir zu Gute.

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 notebook adobe lightroom photoshop -4

 

In den nächsten Tagen werde ich immer wieder Testberichte online stellen, die sich mit verschiedenen Themen der Handhabung beschäftigen. Leider hat mich das Gerät aufgrund eines Zustellungsproblems etwas später erreicht und ich hinke mit meinen Berichten leicht hinterher.

Ich werde Euch auch keinen „vom Pferd“ erzählen, denn ich bin eigentlich Apple Userin und stand bisher mit dem neuen Windows…..sagen wir mal….“ein wenig auf Kriegsfuß“. Unterm Strich wird es sehr interessant, welches Fazit ich am Ende für mich und auch für Euch ziehen kann. Denn preislich macht das Surface Pro4 fast keinen Unterschied zu meinem MacBook, denn die Ausstattung meines Testgerätes liegt preislich bei ca. 1.200 Euro.

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 notebook adobe lightroom photoshop -4dreiraumhaus microsoft surface pro4 notebook adobe lightroom photoshop -4

Für den Test gibt es einen sogenannten Leitfaden. Daran werde ich mich grob orientieren, mich aber ansonsten an meinen üblichen Erklärungsstil halten. Ich muss dazu sagen, dass ich im 2015 und 2016 einen Foto und Lightroom Kurs bei Manuel Oyen (klick) besucht habe und diese Investition war definitiv eine der Besten meines Lebens. Ich bin bei weitem keine Expertin, aber Adobe Lightroom hat mir meine Fotobearbeitung auf ganzer Linie erleichtert.

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 notebook adobe lightroom photoshop -4

 

Microsoft Surface Pro4

Das Microsoft Surface Pro4 ist quasi ein Highend-Tablet und kann sogar ein Notebook ersetzen, was aber letztlich immer auf den individuellen Bedarf ankommt. Das 12,3-Zoll-PixelSense™-Display bietet Kontrast auf hohem Niveau und entspricht ungefähr der Größe meines täglich genutzten MacBooks. Die Tastatur kann man nutzen, muss man aber nicht. Bisher war ich von mobilen Tastaturen wenig begeistert, kann meine Meinung hier beim Surface Pro4 allerdings komplett abändern. Die Tastatur wackelt nicht und die Anschläge funktionieren außerordentlich gut. Ich schreibe sehr schnell und eine gut funktionierende Tastatur ist für mich das A und O!

 

dreiraumhaus microsoft surface pro4 notebook adobe lightroom photoshop -4

 

Im nächsten Schritt geht es darum die Adobe Programme Lightroom (klick) und Photoshop zu testen. Prinzipiell ist es sinnvoll sich erstmal zu registrieren, bevor man sich an die Downloads macht. Ich würde Euch empfehlen sich bei

Adobe (klick) und Microsoft (klick) zu registrieren!

Wenn man hier die Zugangsdaten bereits zur Verfügung hat, erspart das den Registrierungsprozess inmitten der Downloads….diese Abfragerei zwischendrin finde ich immer was nervig und da kommt man auch schon mal aus dem Takt. Außerdem ist es ratsam sich die Daten zu notieren…für den Fall des Falles.

Zwischenzeitlich habe ich Lightroom und Photoshop auf dem Microsoft Surface Pro4 per Download installiert und gehe in den kommenden Tagen auf die weiteren Details der Fotobearbeitung ein (mein Lieblingsthema).

Bis dahin!

 

Eure Schnimpeline

 

*Das Microsoft Surface Pro4 wurde mir freundlicherweise von Microsoft zur Verfügung gestellt, dies beeinflußt jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem Produkt.

Merken

Merken

Merken

Merken