dreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zen
Bauknecht, Fashion, LIFESTYLE

quergestreift….

Ich bin weit davon entfernt ein Fashionblogger zu sein. Das EINE schließt ja aber, wie immer, das ANDERE nicht aus!

Ich mag Mode!

Seitdem ich 15 kg abgenommen habe, mag ich Mode noch mehr. Ich bin wieder mutiger geworden, ich fühle mich wohl und find mich ganz gut so, wie ich bin. Ich gehöre zu den Mädels, die neue Trends oftmals erst merkwürdig finden und erst damit anfangen, wenn der ganze Hype eigentlich schon vorbei ist. Ich brauch halt meine Gewöhnungsphase.

Es gibt aber auch Trends….da sitz ich SOFORT im Boot. Dieses Jahr scheint alles irgendwie maritim und sehr Jeans zu sein. Zumindest wird mir das in sämtlichen Newslettern so offeriert. Ganz groß in Mode sind Ringelshirts und damit ham se mich gekriegt. Erstens bin ich eh ein Fan von maritimer Mode (warum auch immer) und diese Ringel sind mir wirklich sehr sympathisch.

 

dreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zen

 

In meinem Schrank ringelt es:

Es heißt ja immer, dass Streifen dick machen. Was für ein Dilemma! Was für KEIN Dilemma! Ist mir doch egal. Aus meiner Sicht können sympathische Ringel keine Frau dieser Welt entstellen und ich weiß auch gar nicht woher dieses Märchen kommt und außerdem wurde diese These in zig Blogartikeln und Modezeitschriften widerlegt.

Auf jeden Fall hab ich mir bei Esprit ein ganz wunderbares Shirt mit Streifen gekauft. Es ist so wunderbar, dass kurze Zeit später noch eine weitere Farbe eingezogen ist. Und ich bin ganz verliebt und verzückt mit diesen Shirts. Der Stoff ist toll, der Schnitt ist toll, die Farbzusammenstellung ist toll….Kennt Ihr das, wenn Ihr Euren Kleiderschrank öffnet und Euch ein Gefühl von Happiness überkommt beim Anblick Eurer Lieblingsteile?

 dreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zen dreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zen

 

Richtig waschen….mit meiner Bauknecht Waschmaschine:

Mit Lieblingsklamotten ist das ja so ne Sache…Ständig am Körper, ständig in der Wäsche. Bei Lieblingsteilen von mir bin ich da echt ein wenig panisch und dabei ist es völlig egal wie teuer oder günstig die Klamotten waren.

Nach 18 Jahren war es wirklich Zeit für eine neue Waschmaschine und die Ergebnisse können sich sehen lassen. In meinem Waschkeller steht ne echt coole Maschine von Bauknecht und um so länger sie mich im Haushalt unterstützt, umso begeisterter bin ich. Nach gut 10 Monaten Testzeit darf ich das auch sagen.

Die Waschzeiten und der Verbrauch haben sich erheblich verringert. Das Fassungsvermögen von 8 kg ist großartig und für einen 4-Personen Haushalt vollkommen ausreichend. Da ich wirklich sämtliche Einstellungen vornehmen kann, ist es auch keineswegs schlimm, wenn die Bauknecht Waschmaschine mal nicht komplett ausgefüllt ist. Mein schlechtes Gewissen hält sich ebenfalls in Grenzen, wenn ich mal nur ein Teil (ein Lieblingsteil) kurz durchwasche, was allerdings äußerst selten vorkommt (außer bei Ringelshirts).

Das WM Style 824 ZEN Modell von Bauknecht ist mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgestattet, dies nur mal so als Info am Rande.

Als ich die ersten Waschladungen aus der neuen Waschmaschine rausgeholt habe, war ich erstmal davon überzeugt, dass ich optisch getäuscht werde, aber es ist wirklich so, dass die Wäsche sauberer und bei hellen Kleidungsstücken, sehr viel strahlender aus der Trommel kommt. Waschmittel und Weichspüler sind gleich geblieben…daran kann es also nicht liegen.

 

dreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zen dreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zen

 

Auch sind die Waschgänge sehr viel schonender; die Wäsche fühlt sich einfach gut an, wenn ich sie aufhänge….nicht so, als wäre sie komplett durch die Mangel gedreht worden und das sorgt natürlich dafür, dass die Kleidung wesentlich länger hält.

Ich hab mal im Netz gecheckt, wo der Preis für das coole Teil mittlerweile liegt und knapp 600 Euro finde ich keinen Cent zu viel. Dafür bekommt man eine ganze Menge von Bauknecht.

Ich hab den Startvorgang der Maschine – zusammen mit meinem Lieblingsshirt – einfach mal gefilmt, wer Lust hat…schaut mal hier in das Video rein:

 

 

2016…ich mag Deine Mode:

Also erstmal freu ich mich, dass ich bezüglich meiner ständigen Waschladungen nicht mehr besorgt sein muss. Ich hab also ziemlich lange Freude an meinen Lieblingsteilen und das ist mir echt wichtig….kostet ja einfach alles viel Geld und die ein oder andere Emotion hängt ja auch dran.

dreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zendreiraumhaus bauknecht waschmaschine premium care zen

 

Das was da im Frühjahr/Sommer an modischen Dingen auf uns zukommt, begeistert mich. Es ist eh so, dass man scheinbar alles tragen kann. Nichts kommt mehr so richtig aus der Mode, jeder kann machen was er will und es ist ok. Abgesehen von meinen Ringelshirts bin ich nach wie vor meinen Sneakern von Nike und adidas verfallen und ich besitze sämtliche Rottöne, die es bei essie Nagellack so gibt. Im Übrigen finde ich ja, dass maritime Mode und roter Nagellack Hand in Hand gehen.

Das ist also mein Jahr!

Wäre da nicht mein Projekt!

Ab 01.03.2016 habe ich mich zu 12 Monaten Shopping DETOX verdammt und zwar bei Klamotten und Deko. Mal gucken, ob Charlotte mich bei diesem Projekt begleitet……sie steht auf jeden Fall panisch vorm Kleiderschrank, weil noch Ringelshirts fehlen…;-)!

 

Habt Spaß, Eure Schnimpeline