dreiraumhaus leibniz double choc-2
Lifestyle

Aufmerksamkeit, Gesten & Begeisterung…..

Ein Gastartikel von Christoph Engelberg!

 

Wer kennt es nicht, die Freude, das Herzklopfen….wenn man mal einfach so überrascht wird. Eine Überraschung gelingt dann, wenn man es nicht erwartet. Das ist auch der Grund, warum ich diese Thematik gerne in meine Coachings einflechte um einem Unternehmer eine Idee zu liefern, wie man auch bleibenden Eindruck beim Kunden hinterlassen kann.

Ich befinde mich gerade auf dem Weg zu einer Messe um einige, wichtige Gespräche mit Kooperationspartnern zu führen. Aufgrund der guten Verbindung habe ich mich entscheiden, die 550km nicht über die Autobahn zu düsen, sondern mit der Bahn zu fahren. Ich sitze also im ICE, lese mal wieder ein Wirtschaftsmagazin, was mir während einer Autofahrt kaum möglich ist, da kommt ein Zugbleiter durch den Gang und hält mit freundlicher Stimme jedem Gast ein Körbchen mit Süßigkeiten hin.

Eine kleine Aufmerksamkeit für Sie!

So oder so ähnlich war der Wortlaut. Sowas hab ich hier ja noch nicht erlebt. Gut beim aussteigen aus dem Flieger gab es schon mal ein Schokoherz oder in einem guten Restaurants vorweg einen kleinen Gruß aus der Küche, aber bei der Deutschen Bahn? So klein diese Geste auch ist, sie hinterläßt einen Eindruck. Vor allem, wenn man es nicht erwartet. Also bei mir war das so.

 

dreiraumhaus hefeteig franzbroetchen kaffeepartner blog

 

Kundenbindung:

Aber damit noch nicht genug. Am nächsten Morgen sitze ich beim Frühstück im Hotel und stärke mich nochmal ordentlich für den anstehenden Messebesuch. Das Buffet lädt mich ein, mir selbst alles zusammenzustellen was mein Herz und auch mein Magen begehrt. Eigentlich also nichts besonderes. Immer wieder kommen aufmerksame Servicekräfte mit einem Tablett vorbei um die Tische abzuräumen.

Im nächsten Moment steht ein Servicemitarbeiter mit seinem türkisfarbenen Hemd und seiner braunen Stoffhose an meinem Tisch. Mit sicherer Hand beugt er sich vor und bietet mir einen frischgepessten Saft an. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, vor allem, weil hier ja Selbstbedienung üblich ist. Aber diese kleine Moment, wo der Mitarbeiter von Tisch zu Tisch geht und jedem etwas bringt ist ein klitzekleines Stück Aufmerksamkeit.

 

dreiraumhaus weihnachten

 

Ich bin begeistert! Kleinigkeiten, mit denen man einen Menschen beeindrucken kann. Kleine Gesten und Aufmerksamkeiten können einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Natürlich sollte das eigene Produkt oder die übliche Leistung ebenfalls stimmen, aber das alleine reicht heute einfach nicht mehr aus.

Wir müssen uns die Frage stellen, wie kann man Kunden/Menschen nicht nur zufrieden stellen, sondern wie begeistern und als Dienstleister in den Köpfen hängen bleiben. Also seid aufmerksam und kreativ. Die Liebe steckt im Detail.

 

Ihr Christoph Engelberg