Emser Nasendusche Nasanita
Familie, Gesundheit

ich geb Euch was auf die Nase….

Bis vor ca. 3 Jahren war ich ständig krank. Immer fing es an mit einem kaum wahrnehmbaren Kratzen im Hals und endete jedesmal in einer dicken Erkältung, die mich dann außer Gefecht gesetzt hat. Ich habe bestimmt 3 – 4 mal im Jahr richtig flach gelegen.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt mit mir – als Person – nicht im Reinen war. Ich war unzufrieden mit meinem Leben, meinem Job und vor allem mit mir selber. Nach diversen Arztbesuchen wurde mir (und das hat lange gedauert) klar, dass etwas anderes nicht stimmt…..ich bin mit einem großen Knall in ein schweres Burnout gerast. Der Genesungsprozess hat gute 2 Jahre gedauert und ich hatte seit Anfang 2014 keine schwere Erkältung mehr oder gar irgendeine andere Erkrankung (toitoitoi)….ich klopf hier vorsichtshalber mal auf Holz.

 

dreiraumhaus emser Nasendusche nasanita

 

Emser Nasendusche:

In der Regel merkt man es ja, wenn sich eine Grippe ganz fies von hinten anschleicht. Bei mir ist es, wie oben schon erwähnt, das berühmte Kratzen im Hals und bei anderen ist es ein allgemeines Unwohlsein oder eine Nase die ständig läuft. Aus der Werbung kenne ich bereits viele Mittelchen, die dafür sorgen sollen, dass man die Erkältung bereits im Anflug stoppen kann (zumindest wird das so versprochen).

Eine Möglichkeit auf natürlicher Basis ist die Emser Nasendusche, die lediglich mit lauwarmen Wasser und dem natürlichen Emser Salz funktioniert. Detailllierte Informationen findet Ihr hier.

 

Für folgende Anwendungsgebiete ist die Emser Nasendusche (Nasanita) geeignet (Zitat):

 

  • Vorbeugung von Erkältungskrankheiten
  • akute Erkältungskrankheiten (Schnupfen)
  • chronische Nasen- und Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Pollen- und Hausstauballergie
  • trockene Nase
  • starke Staub- und Schmutzbelastung
  • Schnarchneigung aufgrund katarrhalischer Zustände
  • Beschleunigung des Heilungsprozesses nach endonasalen Operationen

 

Von Emser selber wird empfohlen die Nasendusche täglich zu nutzen….die Nasenspülung also alltäglich machen, ähnlich wie Zähne putzen oder duschen. Einerseits wird die Nase von Belastungen befreit und andererseit beugt man Erkältungskrankheiten vor.

 

dreiraumhaus emser Nasendusche nasanita

 

Die Anwendung:

Ich habe meinen Erstkontakt mit der Emser Nasendusche auf Youtube verewigt, den Link füge ich Euch in diesem Artikel bei. Prinzipiell ist die Anwendung sehr einfach, aber ich hätte vielleicht vorher mal einen Testversuch starten sollen. Aber egal….es soll ja schließlich auch darum gehen Euch authentisch zu zeigen, wie ich mit den Dingen, die ich als Bloggerin so ausprobiere, umgehe. Und dazu gehört eben auch, dass nicht alles sofort auf Anhieb funktioniert.

Die Anwendung der Nasendusche ist im Grunde super erklärt und auch Emser stellt ein entsprechendes Video zur Verfügung. Ich habe lediglich den Hebel falsch umgelegt und eine kleine Sauerei in meiner Küche veranstaltet (guckt es Euch einfach an).

 

 

Fazit:

Ich bin zwar momentan (zum Glück) nicht krank und leide auch an keinen Allergien, kann Euch aber sagen, dass die Spülung sehr angenehm war. Momentan ist es ja sehr kalt und in der Wohnung durch die Heizungsluft sehr trocken und die Befeuchtung der Nase tat richtig gut.

Auch Luca hat mit einer trockenen Nase zu kämpfen. Ich höre ihn oft nachts in seinem Bett schniefen. Ich denke, ich werde die Emser Nasendusche heute vorm schlafen gehen mal mit ihm ausprobieren. Das wird sicher witzig…so wie ich meinen Sohn kenne.

Falls Ihr Euch selber mal von der Nasendusche überzeugen wollt…folgt dem Link….ich verlose auf Facebook 5 Stück.

 

Bleibt gesund, Eure Schnimpeline