FOOD, LIFESTYLE

fluff, fluffig, fluffigster Käsekuchen…..

dreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengeneration

Es gibt ja wirklich die tollsten Rezepte zur Zeit für Kuchen, Torten, Cupcakes & Co……für mich aber alles zu kompliziert…das überlass ich den Profis. Ich mag gern einfache Rezepte und alles so ein klein wenig Retro! In dem Zusammenhang kann ich Euch die Kochzeitschrift „Mutti kocht am Besten“ aus dem Bauer Verlag ans Herz legen……so tolle Rezepte……… und daraus ist auch mein Käsekuchen, den ich Euch heut hier vorstelle.dreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengeneration

dreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengenerationDas braucht Ihr:

  • 150 gramm Mehl
  • 60 + 250 gramm kalte Butter
  • 75 + 200 gramm Zucker
  • etwas Salz
  • 7 Eier Größe M
  • 1 kg Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillepudding zum kochen
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • Springform 26 cm
  • Frischhaltefolie

So geht’s:

Mürbeteig: Mehl, 60 g Butter, 75 g Zucker, Prise Salz, 1 Ei in eine Schüssel geben, mit Knethaken verrühren und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, Frischhaltefolie drum und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

Quarkmasse: 250 g Butter schmelzen, kurz abkühlen lassen und dann mit einem Mixer und 200 g Zucker schaumig aufschlagen und 6 Eier unterrühren. Den Quark portionsweise hinzugeben und mit dem Mixer locker unterrühren. Dann noch Vanillepuddingpulver und Backpuler dazugeben und zu einer cremigen Masse vermixen. Die Biozitrone halbieren und den Saft der Zitrone ebenfalls unter die Quarkmasse verrühren.

Backen: Die Backform einfetten und den Mürbeteig auf dem Boden verteilen und ca. 1 cm Rand nach oben lassen. Die Quarkmasse auf dem Teig verteilen und bei 180 Grad Umluft für ca. 50 – 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Fertig: Käsekuchen ca. 3 Stunden auskühlen lassen (am allerbesten schmeckt er am Folgetag) nach einer Nacht im Kühlschrank….das kann aber jeder für sich selbst entscheiden – auch frisch ist diese Quarkbombe ein Mega-Genuss.dreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengeneration

Hilfreiche Tips:

Den, in der Backform, verteilten Mürbeteig mit einer Gabel einstechen um der Bläschenbildung entgegenzuwirken. Den Rand des Käsekuchens nach ca. 10 Minuten im Backofen mit einem Messer vom Rand der Form lösen damit der Kuchen an der Oberfläche nicht so stark einreißt (hat super funktioniert). Ca. 20 Minuten vor Backende Alufolie über die Form legen, das beugt dem Verbrennen der Kuchenoberfläche vor (auch das hat super funktioniert.dreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster käsekuchen mutti kocht am besten #muttimagazin #olympuspengeneration

Voll LECKER:

Der Käsekuchen ist der Hammer….danke an „Mutti kocht am Besten“ für das tolle Rezept. Die Schritte sind super erklärt und auch die Tips waren richtig hilfreich! Unbedingt nachbacken!

Guten Hunger, Eure Schnimpeline